SmartPi – FAQ

Kann der SmartPi auch DC Spannung und DC Strom messen?
Nein. Es kann nur AC gemessen werden

Welche Netzfrequenzen werden unterstützt?
50 Hz und 60 Hz. Die 60 Hz Messung muss in der Config Datei (/etc/smartpi)aktiviert werden.

Wie viele Klemmen sind für eine normale Drehstrommessung notwendig?
3 Klemmen. Die 4 Klemme für den Null-Leiter brauchen Sie nur, wenn Sie irgendwelche Schieflasten messen wollen.

Wozu muss ich die 230V anschließen?
Die 230V dienen zur Messung der Stromrichtung (Bezug und Lieferung).

Was passiert wenn ich nur die Klemmen anschließe aber keine 230V?
Wenn keine Spannung angeschlossen ist, kann die Stromrichtung nicht gemessen werden. Wenn Sie also nur den Verbrauch messen wollen ist dies ausreichend. Allerdings wird dann bei der Leistungsberechnung eine Spannung von 230V angenommen, was zu Messtoleranzen führen kann (Einstellbar in der /etc/smartpi).

Kann ich auch andere Stromklemmen anschließen?
Nein. Derzeit können nur Klemmen mit max. 50mA Ausgangsstrom angeschlossen werden. Es wird eine weitere Version geben, an der man Wandler mit 1A oder 5A anschließen kann.

Welche PIN werden benötigt?
Für die Grundfunktionen werden +5V, +3,3V, Masse und I2C (SCL, SDA) benötigt.

Ist der SmartPi auch mit dem Raspberry Pi 2B oder anderen uC kompatibel?
Ja. Es wird eine Spannungsversorgung und I2C benötigt.

Kann ich auch nur den Verbrauch an einer Phase überwachen?
Ja, das ist möglich. Allerdings ist die Software auf ein 3 Phasen System ausgerichtet. Den OpenSource Quellcode müssten Sie dann anpassen.

Wie lauten die Zugangsdaten (Username / Passwort zum System?
Username / Username: pi
Passwort / Password: smart4 pi

Bitte ändern Sie unbedingt das Passwort, wenn sie den SmartPi mit dem Internet verbinden. Ansonsten ist es für Hacker und Botnetze sehr einfach, Ihren SmartPi zu missbrauchen.

Wie hoch ist der Verbrauch?
ca. 80mW, mit RaspberryPi je nach Konfiguration ca 5-7W